Das kleine Kreuzfahrten-Einmaleins

In welchen Häfen können Sie eine Kreuzfahrt beginnen?
   Für uns Österreicher sehr angenehm, beginnen zahlreiche Kreuzfahrten in Venedig. Viele Reedereien haben sogar die Anreise nach Venedig im Kreuzfahrtpreis inkludiert. Einige Kreuzfahrten beginnen in Genua (Anreise mit Bus oder Bahn möglich). Es werden auch zahlreiche Abfahrten von Savona (westlich von Genua) angeboten.
   Im europäischen Norden zählen Hamburg, Bremerhaven, Rostock, Le Havre (Frankreich) und Southampton (England) zu den bekannteren Abgangshäfen von Kreuzfahrten. Weltweit gibt es natürlich eine Reihe von Abgangshäfen.
   Bei vielen Kreuzfahrten sind die Flüge zum/vom Abreisehafen ebenfalls schon im Reisepreis enthalten. Aber grundsätzlich beginnen heute Kreuzfahrten schon überall auf der Welt! Manche Schiffe machen Weltumrundungen und verkaufen jeweils Teilstrecken davon mit inkludierten Flügen.

Was Sie über Ihre Kabine wissen sollten:
   Bei Kreuzfahrten unterscheidet man:
   Doppelkabinen: darin sind die Betten für zwei Personen übereinander;
   Zweibettkabinen: darin sind die Betten für zwei Personen nebeneinander;
   Mehrbettkabinen: eine Mischform beider vorher genannten Typen;
   Innenkabinen: das sind Kabinen ohne Fenster; es gibt auch Innenkabinen, die auf dem Schiffsplan außen eingezeichnet sind, aber bereits unter der Wasserlinie liegen; allerdings werden Schiffe, die solche unter der Wasserlinie befindliche Kabinen haben, immer seltener;
   Außenkabinen: diese Kabinen haben Fenster oder Bullaugen;
   "Unruhige" Kabinen können sein:
Kabinen neben Liftschächten
Kabinen neben Hauptaufgängen
Kabinen nahe von Maschinenräumen (kommt aber nur mehr bei kleineren Schiffen zum Tragen, z. B. auch bei Flusskreuzschiffen)
zum Seitenanfang

Wie ist das mit der Seekrankheit?
   Ja, die gibt es. Allerdings werden Passagiere heutzutage dank moderner Medizin und Technik sehr selten wirklich seekrank. Denn bei modernen Schiffen sorgen so genannte Stabilisatoren dafür, dass das "Rollen" eines Schiffes bei Seegang auf ein Minimum gehalten wird. Das sind riesige Unterwasserflossen, die bei Bedarf ein- oder ausgefahren werden. Und überdies muss es schon eine sehr raue See geben, dass diese Kreuzfahrtkolosse in Bewegung geraten.
   Das beste und sich immer wieder als richtig erwiesene Mittel gegen Seekrankheit ist: Aktivität, Aktivität, Aktivität: sich ablenken, unterhalten, spielen, tanzen usw. Und hilft auch das nicht: an Bord vieler Schiffe werden Medikamente gegen Seekrankheit kostenlos vom Schiffsarzt ausgegeben.

Der Preis für die Kreuzfahrt ist gar nicht so hoch, wie ist das aber mit dem Trinkgeld?
   Diese Frage bereitet vor allem dem Erst-Kreuzfahrer noch großes Kopfzerbrechen - ist aber auch nicht mehr so schlimm: Faustregel: drei bis fünf Prozent vom Kreuzfahrtpreis sollten Sie für Trinkgelder reservieren. Also wenn Sie zu zweit eine Mittelmeerkreuzfahrt um zusammen ca. Euro 1.500.-- unternehmen, rechnen Sie mit Euro 50.-- bis Euro 90.-- pro Person für die gesamte Besatzung. Natürlich sind die Beträge von Schiff zu Schiff unterschiedliche.
   Hier ein paar Richtwerte:
   Royal Caribbean Cruise:
Kabinen-Steward: USD 5,00.- (€ 3,70), in Suiten: USD 7,25.- (€ 5,40)
Kellner: USD 3,75.- (€ 2,80)
Hilfskellner: USD 2,15.- (€ 1,50)
Oberkellner: USD 0,75.- (€ 0,55) - macht also pro Tag ca. € 9.-- pro Reisegast aus
   Queen Mary 2, Queen Elizabeth und Queen Victoria: USD 11 bis 13 pro Person und Tag (p.P.T.) je Kabinenkat. unterschiedlich
   MS Europa: Die Bezahlung von Trinkgeld ist nicht notwendig
   AIDA und "Mein Schiff": an Bord dieser Schiffe sind die Trinkgelder bereits im Kreuzfahrtpreis inklusive!
   MSC Opera: Die Bezahlung von Trinkgeld ist nicht notwendig
   In manchen Fällen kann man das Trinkgeld gesammelt in einem Kuvert dem Zahlmeister geben, der es dann an alle verteilt. Oft wird es aber automatisch "abgebucht" bzw. auf die Endrechnung gesetzt. Sehr routinierte Gäste geben gleich zu Beginn einer Kreuzfahrt ein kleines Trinkgeld, mit dem Hinweis auf mehr, wenn sich die Besatzung entsprechend bemüht - denn Trinkgeld soll trotz Tradition immer noch Ausdruck von Zufriedenheit darstellen. Außerdem, was nützt Ihnen ein "hilfreicher Geist" am Ende einer Reise?
zum Seitenanfang

Nebenkosten an Bord?
   Also, hier muss einmal festgestellt werden, dass auf allen Schiffen die Mahlzeiten und die Imbisse zwischendurch so reichlich sind, dass Sie zusätzlich nichts zu essen kaufen müssen. Auf einigen Schiffen ist sogar der Tischwein im Reisepreis inbegriffen. Die Getränke an Bord der Kreuzfahrtschiffe sind im allgemeinen dank der Zollfreiheit preiswert. Es gibt sogar „all-inclusive-Schiffe“. Das heißt, im Kreuzfahrtpreis sind dann alle Getränke bereits inbegriffen! Es empfiehlt sich aber immer noch ein Blick in den Katalog (oder Internetseite), welche Leistungen kostenpflichtig sein können.
Ihre persönlichen Reisepapiere müssen in Ordnung sein
   Sie freuen sich auf einen Landausflug und haben keinen gültigen Reisepass dabei oder das Visum nicht rechtzeitig beantragt - und Sie schauen wehmütig von Deck Ihren Mitreisenden nach. Daher rechtzeitig überprüfen, welche Einreisedokumente bei den verschiedenen Landgängen benötigt werden. Für die Einhaltung der Bestimmungen sind Sie selbst verantwortlich.
Smoking, langes Abendkleid oder Jeans und T-Shirt?
   Im allgemeinen - beides. Oder genauer gesagt, etwas Elegantes für den Empfang beim Kapitän, für den Ballabend, Kapitänsempfang oder das Abschiedsgaladinner ist nie falsch. Auf einigen Schiffen herrscht zu den Mahlzeiten Krawattenzwang für die Herren. Aber auf den meisten Kreuzfahrtschiffen, vor allem bei jenen im Mittelmeer, wird das nicht mehr so streng gehandhabt. Genaue Informationen entnehmen Sie immer dem jeweiligen Reederei-Katalog.
Wie ist das mit den Essenszeiten an Bord?
   Die Essenszeiten an Bord heißen 'Sitzungen'. Nachdem Sie im Hafen die Pass- und Papier-Kontrolle hinter sich gebracht haben, müssen Sie unweigerlich am 'Sitzungs-Check' vorbei: Sie werden gefragt, ob Sie lieber an der 1. (zum Beispiel um 12 Uhr) oder an der 2. (z. B. 13:30 Uhr) Sitzung teilnehmen möchten. Für Abend gilt dasselbe.
   Im Speisesaal - gibt es mehrere davon, so werden Sie für einen bestimmten eingeteilt - erwarten Sie dann Stewards, die Sie zu Ihrem Tisch führen. Aber in den letzten Jahren gibt es immer mehr Kreuzfahrtschiffe, die nur mehr eine Sitzung anbieten - das heißt, alle Passagiere können zugleich essen.
zum Seitenanfang

Kreuzfahrten nur auf dem Meer?
   Nein - es gibt noch anderer Arten von Kreuzfahrten, die immer beliebter werden.
   Da wäre die Flusskreuzfahrt zu erwähnen.
   Regelmäßige Kreuzfahrten werden auf dem Rhein, auf der Donau, der Rhône (Südfrankreich), der Elbe (Prag / Dresden) und sogar auf dem Po (Italien) durchgeführt. In Osteuropa wird auch die Dnjepr befahren: von Moskau durch Weißrussland und die Ukraine ins Schwarze Meer.
   Auf anderen Kontinenten kann man unter anderem den Mississippi (USA) hinunter schippern, in Asien auf dem Jangtse (China), auf dem Mekong durch von Vietnam nach Phonm Penh (um z. B. die berühmte Urwaldstadt Angkor Wat zu besichtigen), auf dem Irrawaddy in Burma, in Afrika auf dem Nil;
   Sie essen und schlafen an Bord, können an Ausflügen teilnehmen oder genießen die Annehmlichkeiten an Bord (Kino, Sonnendeck, Swimmingpool, usw.). Die modernen Flusskreuzfahrtschiffe stehen in puncto Komfort ihren großen Kollegen auf den Weltmeeren in nichts nach.
   Kanalkreuzfahrten sind eine Sache für Individualisten. Auf einem dichten Netz von künstlichen und natürlichen Kanälen in Großbritannien, den Niederlanden und Frankreich können Sie tage- oder wochenlang herumfahren. Wo es Ihnen gefällt, halten Sie. Allerdings ist bei dieser Form der Kreuzfahrt zu erwähnen, dass Sie sich mit Ihrer Familie oder Ihren Freunden alleine an Bord dieser kleinen fünf bis 15 Personen fassenden Schiffe befinden und selbst kochen müssen - oder ins Restaurant an Land essen gehen.
   Kreuzfahrten auf Postschiffen
   Hier werden die Fahrten auf der so genannten Hurtigroute entlang der norwegischen Küste von Fjord zu Fjord immer beliebter. Es ist dies ein regelmäßiger Dienst, der neben Post auch andere Waren in die entlegenen Häfen bringt.
   Kreuzfahrten mit Badeaufenthalten in Hotels
  
Zum Beispiel im Mittelmeer: Sie fahren von Venedig ab bis Kreta, unterbrechen dort für eine Badewoche und fahren eine Woche später mit Ihrem Schiff wieder die Route weiter bis nach Venedig zurück.
   Kreuzfahrten, bei denen eine Strecke geflogen wird
Zum Beispiel in der Karibik fliegen und mit dem Schiff nach Europa zurück oder umgekehrt;
   Kreuzfahrten mit Fährschiffen, zum Beispiel in der Ostsee oder Mittelmeer.
   Kreuzfahrten auf Frachtern - auch diese Möglichkeit wird wieder angeboten, zum Beispiel: Europa - Brasilien; hier zwei Links zu Frachtschiffreisen-Anbietern: www.freighter-voyages.com   frachtschiffreisen-pfeiffer.de
zum Seitenanfang

Ein kleines Kreuzfahrt-ABC

Ärztliche Versorgung

Ab einer Passagierzahl von zwölf Personen befindet sich ein Arzt an Bord; je nach Schiffsgröße können es auch mehrere sein, unterstützt von Krankenschwestern; manche Schiffe verfügen über Dialysestationen; da anfallende Kosten vom Passagier selbst bezahlt werden müssen, empfiehlt sich der Abschluss einer Krankenversicherung;
Bezahlung, Geld
   Details kann man in den Katalogen der Reedereien entnehmen, aber auf fast allen Schiffen werden alle gängigen Kreditkarten akzeptiert und natürlich Bargeld. Meist werden alle Konsumationen (Getränke, Ausflüge, Fotos vom Bordfotografen usw.) auf Ihre Kabinennummer gebucht und bei Abreise dann von Ihrer Kreditkarte abgebucht.
E-Mails und Mobiltelefon
   Man kann E-Mails versenden, dazu wird einem eine eigene Bord-E-Mail-Adresse eingerichtet; ist günstiger als von Bord zu Telefonieren; es gibt auch schon Schiffe, von denen aus man mit seinem Mobiltelefon telefonieren kann; allerdings sind da noch bestimmte technische Voraussetzungen beim Mobiltelefon notwendig - also nicht jedes Mobiltelefon taugt dazu; und meist sind die Kosten erheblich ebenso für die Internet-Benutzung.
Fernsehen
   Es gibt oft bordeigenen Videoprogramme; ob man aktuelle Nachrichten sehen kann, hängt vom Satellitenempfang ab;
Landausflüge
   Diese bucht man meist direkt an Bord - und - können schon mal teuer sein; wer also lieber auf eigenen Faust von Bord geht, kann sich manchmal Geld sparen - sollte aber aufpassen: übersehen Sie die Zeit, an der Sie wieder an Bord sein müssen, fährt das Schiff auch ohne Sie weiter!
Liegestühle
   Gibt es auf allen Schiffen genügend. Sie müssen also nicht um fünf Uhr in der Früh an Deck schleichen und Ihren Stuhl reservieren. Owohl sich diese Unart, die auf Schiffen sehr ungern gesehen wird, immer wieder grassiert.
Rauchen
   Es gibt mittlerweile komplette Nichtraucher-Schiffe: weder Besatzung noch Gäste dürfen rauchen; dort, wo es noch erlaubt ist, sind Nichtraucher- und Raucherzonen eingeführt; Pfeifen und Zigarren sind fast überall unter Deck verboten; genaue Informationen erhält man bei jeder Reederei;
Seenot-Rettungsübungen
   Diese sind international vorgeschrieben, müssen innerhalb der ersten 24 Stunden durchgeführt werden, meist noch vor dem Auslaufen; die Teilnahme ist zwingend vorgeschrieben, denn jeder soll wissen, wie er sich im Notfall zu verhalten hat und wo sich sein Rettungsschiff befindet;
Sprache an Bord
   Sofern es sich nicht um ein Schiff einer deutschen Reederei handelt, ist weltweit Englisch die Bordsprache (für Durchsagen ebenso wie für Tagesprogramme und Speisenkarten). Allerdings nimmt die Zahl jener Schiffe zu, auf denen neben Englisch auch noch weitere Sprachen angeboten werden. Hier hilft nur ein genauer Blick in die entsprechenden Kreuzfahrten-Kataloge weiter.
Strom
   Üblicherweise sind es Anschlüsse für 230 V-Wechselstrom, im Bad nur geeignet für Rasierer; Zwischenstecker (Adapter) mitnehmen oder an Bord meist zum Ausborgen; Tipp: es gibt heute schon sehr praktische kleine Sets, die mehrere Adapter für die verschiedensten Regionen der Welt beinhalten; also, einmal ein kleiner Betrag investiert und dem Kennenlernen der ganzen Welt steht, vom Strom her betrachtet, nichts mehr im Weg!
Tenderboot
   Das ist ein Motorboot, das als Hilfsfahrzeug von Schiffen zu Wasser gelassen werden kann; notwendig werden Tenderboote dann, wenn ein Kreuzfahrtschiff nicht direkt in einem Hafen anlegen kann; dann werden die Passagiere mittels Tenderboote zu ihren Ausflügen an Land gebracht;
Zodiacs
   So nennt man kleine, wendige Schlauchboote, die meist an Bord von Expeditionsschiffen mitgeführt werden; damit können Passagiere kleine Ausflugsfahrten z. B. in der Arktis und Antarktis unternehmen;
zum Seitenanfang