Service-Navigation



Kurznachrichten und Presseinformationen

  • Koper: Festival „Süßes Istrien”, 21. und 22. September 2013

    Einen Tag lang steht die gesamte Innenstadt von Koper im Zeichen köstlicher Patisserien und verführerischer Desserts. Die Veranstaltung erfreut nicht nur Schleckermäuler im In-und Ausland, sondern dient vor allem auch dazu, die Zunft der Zuckerbäcker zu ehren und ihr Image zu stärken. Nicht zuletzt geht es auch darum, kreativ zu sein und die kalorienschweren Produkte aus Zucker, Ei und Mehl der Zeit anzupassen.

    Den Besuchern präsentiert sich die Innenstadt von Koper als Netzwerk

    „süßer Wege”, gepflastert mit Köstlichkeiten aus dem Umland. Doch nicht nur Istrien ist vertreten, auch der Rest des Landes, ja sogar der ganze Welt. Neben dem reichhaltigen Angebot an Naschereien bietet das „Süße Istrien” auch ein kulturelles Programm sowie zahlreiche andere Aktivitäten. Für die „Pros” – also die Zuckerbäcker und -bäckerinnen – stehen verschiedene Wettbewerbe im Zentrum des Geschehens. Sie werden in den unterschiedlichsten Disziplinen ausgetragen und sorgen für Stimmung bis spät in die Nacht.

    Information: Tourist Organisation Koper, Verdijeva ulica 10, SI-6000 Koper, Telefon: +386 (0)5 664 62 16, www.sladka-istra.si/en/

    Autor:
    Peter Krackowizer
    Datum:
    September 2013
  • Maribor: 13. Festival der Alten Rebe, 20. bis 29. September 2013

    Sie heißt ´ametovka, die Schwarzsamtene, und wurde früher auch in den steirischen Weinbergen gepflanzt. Besser gedeiht sie – und das bis heute – in der Dolenjska, im Südosten Sloweniens, wo der bekannte Rotwein Cviček in den Fässern reift. Die ´ametovka hat fünfteilige Blätter und an den „Einbuchtungen“ zwischen ihnen wächst ein kleiner „Spitz“. Charakteristisch für sie sind schöne, große Trauben und dicke Beeren, die köstlich schmecken und dem Wein seine tiefrote Farbe verleihen.

    Obwohl rund um Maribor vor allem Weißweinsorten geschätzt werden, ist die „Königin” im Weinland Maribor die 400 Jahre alte ´ametovka-Rebe an der Drau – ihr erweist die Stadt zweimal pro Jahr, beim Schnitt und bei der Lese, mit einem rauschenden Fest die Ehre.

    „Zu dem hohen Zuckergehalt und der Qualität des Weines leistet die Umgebung, in der die Alte Rebe wächst – am Wasser, an der Südfassade des Gebäudes – ihren ganz speziellen Beitrag”, erklärt Mag. Anton Zafo¨nik, der Stadtwinzer und „Pfleger” der Alten Rebe. Denn dass die alte Dame, einen Personal Coach braucht, wundert nicht. Vierhundert Jahre! Das ist ein schönes Alter und Anton Zafo¨nik’s Ausdauer ist es zu verdanken, dass sie Ende der 1960er Jahre nicht den Geist aufgab.

    Heute ziert die Alte Rebe eine Hauswand direkt am Drauufer im Stadtteil Lent, wo sich auch andere Sehenswürdigkeiten befinden, u.a. der Wasserturm aus dem 16. Jhdt. und das Minoritenkloster samt Kirche. Unter der Stadt – und das wissen nicht viele – erstreckt sich ein riesiger Weinkeller, den zu erkunden sich ebenfalls lohnt.

    Die reiche Weinkultur in der Stadt, in der ¦tajerska und in Slowenien dokumentiert die Alte Rebe und das Festival ihr zu Ehren ist das zentrale Ereignis im Veranstaltungszyklus „Von der Rebe zum Wein”.

    Information: Touristisches Informationszentrum Maribor, Partizanska 6a, SI-2000 Maribor, Telefon: +386 (0) 2 23 46 611, www.maribor-pohorje.si

    Autor:
    Peter Krackowizer
    Datum:
    September 2013
  • Kobarid: Wanderfestival, 20.9.– 6.10.2013

    Mit Stock und Hut durch’s Soča-Tal.... In der letzten September- und ersten Oktoberwoche steht Kobarid wie jedes Jahr auch heuer wieder ganz im Zeichen des Wanderfestivals. Dass es sich bei den rund zwei Dutzend Touren tatsächlich um ein Festival handelt, bestätigt das sorgfältig zusammengestellte und mit Highlights im wahrsten Sinne des Wortes gespickte Programm. Mehrmals täglich starten einzelne Gruppen zu den schönsten und interessantesten Plätzen der Region u.a zur Smaragdstrasse, zum See von „Most Na Soci”, zum Triglav Nationalpark, zu Almen, Lehrpfaden und den Freilichtmuseen des Ersten Weltkrieges.

    Neben den 23 verschiedenen Touren stehen auch diesmal wieder Ausstellungen und Vorträge auf dem Programm.

    Bevor am Sonntag, den 6. Oktober, das Festival zu Ende geht, lädt Kobarid seine Gäste ein, verbrauchte Energien wieder aufzutanken. Am Samstag, den 5. Oktober, verwandelt der Hauptplatz von Kobarid sich in eine Kochwerkstatt: Hier können die süßen „Kobari¨ki ¨truklji” (mit Walnüssen und Rosinen gefüllte Strudel) nicht nur verkostet, sondern auch bei Workshops selbst zubereitet werden.

    Viele der Übernachtungsbetriebe in Bovec, Kobarid und Tolmin bieten während des Festivals vergünstigte Packages an.

    Eine Broschüre mit der detaillierten Beschreibung jeder Wanderung steht als Download auf der Website www.dolina-soce.com

    Information: LTO Sotocje - TIC Kobarid, Trg svobode 16, SI-5222 Kobarid, Telefon: +386 (0) 5 380 04 90,

    Autor:
    Peter Krackowizer
    Datum:
    September 2013
  • Veranstaltungen

    Ljubljana (Laibach): 30. Grafikbiennale, 14. September bis 24. November 2013, Info: http://www.slovenia.info

    Tolmin: Soča Outdoor Festival, 13. bis 15. September 2013, Info: http://www.slovenia.info

    Maribor (Marburg): Maribor-Festival, 5. bis 13. September 2013, Info: www.festivalmaribor.si

    Basketball: EuroBasket 2013, 4. bis 22. September 2013, Info: http://issuu.com

    Ljubljana (Laibach): Theaterfestival „Exponto”, 1. bis 8. September 2013. Info: www.exponto.net/en/

    Autor:
    Peter Krackowizer
    Datum:
    September 2013

Bilder

Link zu Slowenien Tourismus

Besuchen Sie meine Seite mit Literaturtipps zum Beispiel:

Slowenien, Genussland zwischen Alpen und Adria


Peter Krackowizer, Reise-Experte & freier Journalist, Neumarkt am Wallersee bei Salzburg, Österreich